Dünnstromförderung

Dünnstrom-Fördersysteme sind die Lösung für die Förderung von Schüttgut, das keine Partikelkonservierung erfordert und nicht abrasiv ist.

Ihr Vorteil liegt in der Vielseitigkeit der zu fördernden Produkte sowie in der platzsparenden Aufstellung. 

Das Gericke Rota Val-Programm umfasst leicht zu reinigende Schleusen, die auch in Pharma- und Hygieneausführungen erhältlich sind.

Funktionsweise

Das Produkt wird in der Regel über eine Zellenradschleuse in das Rohrleitungssystem eingeführt.  Eine ausreichend hohe Gasgeschwindigkeit (typischerweise >20 m/s) ist erforderlich, um die Partikel in Schwebe zu halten (die Partikel „fliegen“ zu lassen) und das Schüttgut in den Aufnahmetrichter zu fördern. Die Schleusen von Gericke und die Konfiguration des Produktzulaufs minimieren die Beschädigung der Anlage durch die unvermeidbare Leckluft.

Anwendungsbereich

  • Für grob- und feinfliessende Pulver, Körner und Granulate
  • Siloaustragung
  • Sackaufgabe
  • Kombination mit Big Bag Unloader
  • Stickstoffförderung mit geschlossenem N2-Kreislauf
  • Auswechselbare Teile bei abrasivem Material
  • Das System kann kontinuierlich oder chargenweise laufen.
  • Gericke Rotaval-Schleusen können als autonome Sicherheitseinrichtung zur Isolation verschiedener ATEX-Zonen eingesetzt werden.

Vorteile

  • Gericke Dünnstrom-Fördersysteme sind wirtschaftliche und zuverlässige Lösungen
  • Kostengünstig
  • Einfache Installation des Systems
  • Geringer Platzbedarf für die Installation.
  • Der Durchsatz kann durch die Rotordrehzahl variiert werden.
  • Dünnstrom-Fördersysteme können mit einer Inline-Siebmaschine kombiniert werden.
  • Gericke Rotaval-Schleusen sind als leicht zu reinigende ausziehbare Einheiten oder mit verstärkten, austauschbaren Rotorblättern erhältlich.

Weitere Informationen über Zellenradschleusen finden Sie unter rotaval.co.uk