Mischen
Kontimischer GCM

Kontinuierliches Mischen von Pulvern, Granulaten und Flüssigkeiten

Der kontinuierliche GCM-Mischer eignet sich zum Mischen einer breiten Palette von Pulvern, Flocken, Granulaten und viskosen Produkten auch in Kombination mit dem Versprühen von Flüssigkeiten. Die GCM-Familie deckt einen weiten Bereich mit Kapazitäten von 1 – 100’000 kg/h ab und wird in der Kunststoff-, Chemie-, Pharma-, Bauchemie- sowie weiteren Industrien eingesetzt. Für die Lebensmittelindustrie wurden spezielle Modelle entwickelt, die kurze Reinigungszeiten ermöglichen. 


Die kontinuierliche gravimetrische Zuführung der Ausgangsstoffe in die GCM-Mischer erfolgt mit Differentialdosierwaagen, einem weiteren Kompetenzfeld von Gericke.

Fragen?

Möchten Sie mehr Informationen zu unserem Angebot?

KONTAKT

Integration von Flüssigkeiten für Kunststoff-, Schokoladen- und Müsliriegel

Der GCM wird nicht nur zum Mischen von Pulvern und Granulaten eingesetzt, sondern eignet sich auch hervorragend zur Einbindung von Flüssigkeiten in einen Feststoffstrom, zum Beispiel die Adsorption von Flüssigkeiten an Kieselsäure.

Die Mischfamilie besteht aus einer U-förmigen und einer röhrenförmigen Mischkammer. Ummantelte Ausführungen werden für Kunststoff- und Schokoladen-/Energieriegelanwendungen verwendet. Für weitergehende Anforderungen der Ernährungsindustrie wurden spezielle Ausführungen entwickelt. Zu Reinigungszwecken kann das Mischwerkzeug aus der Mischkammer herausgezogen werden, um einen optimalen Zugang für die Reinigung zu ermöglichen. 

Optimale Homogenität – die Grundlagen des kontinuierlichen Mischens, die sowohl die Aspekte der erforderlichen Dosierpräzision als auch die der Mischerauslegung abdecken, wurden mit einigen der weltweit führenden technischen Universitäten untersucht, darunter die ETH Zürich, die Technische Universität München, die Ecole de Mines d'Albi und der Rutgers University in den USA. 
 

Ihre Vorteile

  • Gericke liefert komplette Dosier- und Mischanlagen aus einer Hand
  • Die GCM Mischer erreichen selbst bei Mikrozutaten einen sehr hohen Vermischungsgrad
  • Kontinuierliche Mischer lassen sich leicht in nachgeschaltete kontinuierliche Prozesse wie Extrusions-, Abfüll-, Verpackungs- oder Tablettenanlagen integrieren
  • Spezielle Ausführung zum Mischen von Feststoffen mit Flüssigkeitsströmen
  • Die Gefahr der Entmischung hinter dem GCM Mischer wird reduziert, da Zwischenpuffer vermieden werden können
  • Geringer Platzbedarf auch bei grossen Durchsätzen
  • Hygienische und pharmazeutische Ausführungen (optional)
     
Kontinuierliches Misch- und Dosiersystem in einer Zuckerfabrik
Kontinuierliches Misch- und Dosiersystem in einer Zuckerfabrik

Anwendungen

Feststoff-Feststoff-Mischung 
Produkteigenschaften wie sehr feine, breite Partikelgrössenverteilung oder variable spezifische Dichte können verarbeitet werden. Mit dem optimalen Verhältnis von Mischvolumen zu Durchsatz ist der Mischprozess schonend, schnell und respektiert die unterschiedlichen Eigenschaften des Schüttgutes. 

Mischen von Feststoffen mit Flüssigkeiten 
Flüssigkeiten werden als chemische Zusätze (Absorptionsaromen, Bindemittel) auf die Masse gesprüht. Dabei geht es in erster Linie darum, die Bildung von Agglomeraten, die Absorption oder die Flüssigkeitsbindung mit dem Produkt zu verhindern. Mischergrösse, Anzahl und Position der Sprühdüsen sowie Verweilzeit lassen sich vollständig anpassen. 

Mischen von Flüssigkeiten mit Feststoffen 
GCM Mischer eignen sich zum Mischen eines Stroms von Feststoffen mit  inem grösseren Strom von Flüssigkeiten. Beispiele hierfür sind die Zubereitung viskoser Masse bei der Herstellung von Cerealienriegeln oder vorgelagerter Abfülllinien für Schokolade. In der Keramikherstellung werden GCM Mischer vor Knet- oder Extrusionslinien eingesetzt.

 

Ausführung mit Heizummantelung

Spezifikationen/Technische Daten

  • Für Bereiche von 10 l bis zu 150'000 l/h
  • Runde oder U-förmige Mischkammer 
  • Erhältlich mit Heiz-/Kühlmanschette und Überdruckgehäuse
  • Optional: Ausziehbare und einseitig gelagerte Mischwelle (ECD)
  • ATEX- und IECEx-Kategorien 1, 2 oder 3
  • FDA- und EG 1935/2004-Zertifikate verfügbar
     
Ausführung mit Heizummantelung
GCM
GCM

Funktionsprinzip

Die zugeführten Zutaten werden von den Dosiersystemen von Gericke kontinuierlich gewogen und entsprechend der Rezeptur in die Mischkammer gegeben. Kontinuierliche GCM Mischer bieten die optimale Kombination von radialem und axialem Mischen (Dispergieren).

Expertise. Value. Trust.